1. Home
  2. NETZWERK
  3. LWL Duplex
  4. OM 5
  5. Duplex Patchkabel LC/SC 50/125µ, OM5, lindgrün 15m
Hotline: +49 (0)9162 98938-0|E-Mail: info@shiverpeaks.de
"
shiverpeaks 

Duplex Patchkabel LC/SC 50/125µ, OM5, lindgrün 15m

Artikelnummer: BS07-530815 - EAN: 4017538093233

Unser Online-Shop kann erst nach Anmeldung in vollem Umfang genutzt werden.

zur Anmeldung

shiverpeaks 

Duplex Patchkabel LC/SC 50/125µ, OM5, lindgrün 15m

Artikelnummer: BS07-530815 - EAN: 4017538093233

Unser Online-Shop kann erst nach Anmeldung in vollem Umfang genutzt werden.

zur Anmeldung

  • Produktinformationen
    shiverpeaks®-BASIC-S--Duplex Patchkabel LC/SC 50/125µ, OM5, lindgrün, 15,0m

    · Anschlüsse: Duplex Stecker LC - Duplex Stecker SC
    · Datenrate: Multimode OM5
    · Adern Material: Fiber
    · Stecker Material: ABS
    · Farbe Stecker: grau
    · Farbe Kabel: lindgrün

    OM1 bis OM4 LWL-Kabel können nur Wellenlängen von 850 Nanometern versenden. Die Folge daraus ist, dass die Daten nur in eine Richtung fließen können. Somit werden immer mindestens zwei Fasern benötigt, eine zum Senden sowie eine zum Empfangen. Das betrifft zumindest Datenraten bis zehn Gigabit pro Sekunde. Bei höheren Datenraten wie zum Beispiel 40 bis 100 Gigabit, werden die Datenströme bei der Übertragung in Zehnerpakete aufgeteilt und beim Empfänger wieder zusammengeführt. Der Fachausdruck dafür lautet "parallel-optische Übertragung". Daher werden für die Übertragung von 40 Gigabit vier Fasern für den Versand und genauso viele für den Empfang benötigt, also insgesamt acht. Bei 100 Gigabit kommen entsprechend 20 Fasern zum Einsatz.

    Bei einem OM5-Kabel werden die Techniken Short Wave Division Multiplexing (SWDM) und Wideband Multimode Fibre (WBMMF) miteinander kombiniert. Ältere Multimodefasern sind für den Wellenlängenbereich von 850 Nanometern optimiert. Mittels SWDM Technik können Wellenlängen zwischen 850 und 950 Nanometern für eine Übertragung verwendet werden. OM1 bis OM4 Fasern können lediglich mit einem Wellenlängenbereich arbeiten. Aus diesem Grund wird für den OM5 Standard zusätzlich WBMMF gebraucht. Hiermit können mehrere Wellenlängen übertragen werden. Das ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 400 Gigabit pro Sekunde. Dadurch ergibt sich für OM5 ein besseres Bandbreitenlängenprodukt, welches beschreibt, wie viele Schwingungen über eine bestimmte Distanz mit einem LWL-Kabel verlustfrei verschickt werden kann, bis das Signal erneuert werden muss.

    Die OM5-Technik ist, wie die bisherigen OM1-OM4 Standards auch, für Leitungen bis 150 Metern Länge geeignet. Verwendung dieser Kabel finden sie zum Beispiel in Hochleistungsservern, Rechenzentren oder bei der Gebäudeverkabelung
Produktinformationen
shiverpeaks®-BASIC-S--Duplex Patchkabel LC/SC 50/125µ, OM5, lindgrün, 15,0m

· Anschlüsse: Duplex Stecker LC - Duplex Stecker SC
· Datenrate: Multimode OM5
· Adern Material: Fiber
· Stecker Material: ABS
· Farbe Stecker: grau
· Farbe Kabel: lindgrün

OM1 bis OM4 LWL-Kabel können nur Wellenlängen von 850 Nanometern versenden. Die Folge daraus ist, dass die Daten nur in eine Richtung fließen können. Somit werden immer mindestens zwei Fasern benötigt, eine zum Senden sowie eine zum Empfangen. Das betrifft zumindest Datenraten bis zehn Gigabit pro Sekunde. Bei höheren Datenraten wie zum Beispiel 40 bis 100 Gigabit, werden die Datenströme bei der Übertragung in Zehnerpakete aufgeteilt und beim Empfänger wieder zusammengeführt. Der Fachausdruck dafür lautet "parallel-optische Übertragung". Daher werden für die Übertragung von 40 Gigabit vier Fasern für den Versand und genauso viele für den Empfang benötigt, also insgesamt acht. Bei 100 Gigabit kommen entsprechend 20 Fasern zum Einsatz.

Bei einem OM5-Kabel werden die Techniken Short Wave Division Multiplexing (SWDM) und Wideband Multimode Fibre (WBMMF) miteinander kombiniert. Ältere Multimodefasern sind für den Wellenlängenbereich von 850 Nanometern optimiert. Mittels SWDM Technik können Wellenlängen zwischen 850 und 950 Nanometern für eine Übertragung verwendet werden. OM1 bis OM4 Fasern können lediglich mit einem Wellenlängenbereich arbeiten. Aus diesem Grund wird für den OM5 Standard zusätzlich WBMMF gebraucht. Hiermit können mehrere Wellenlängen übertragen werden. Das ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 400 Gigabit pro Sekunde. Dadurch ergibt sich für OM5 ein besseres Bandbreitenlängenprodukt, welches beschreibt, wie viele Schwingungen über eine bestimmte Distanz mit einem LWL-Kabel verlustfrei verschickt werden kann, bis das Signal erneuert werden muss.

Die OM5-Technik ist, wie die bisherigen OM1-OM4 Standards auch, für Leitungen bis 150 Metern Länge geeignet. Verwendung dieser Kabel finden sie zum Beispiel in Hochleistungsservern, Rechenzentren oder bei der Gebäudeverkabelung
Cookie-Einstellungen

Wir verwenden verschiedene Cookie-Typen, um unsere Webseite besser und intelligenter zu gestalten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind, Statistik-Cookies, die uns helfen das Nutzungsverhalten besser zu verstehen, Komfort-Cookies, die es uns ermöglichen verschiedene Funktionen und Dienste anzubieten und Personalisierungs-Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind.

Laut Gesetz dürfen wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Webseite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis. Möglicherweise stehen Ihnen aufgrund Ihrer Einstellungen nicht mehr alle Funktionalitäten der Webseite zur Verfügung. Ihre Cookie-Einstellungen können Sie jederzeit in der Datenschutzerklärung ändern.

Datenschutzerklärung
Impressum